14.03.16

In Gedenken an Heinz Pletscher

Der SBV trauert um seinen ehemaligen Zentralpräsidenten Heinz Pletscher, der den Verband von 1993 bis 2002 präsidierte. Pletscher ist am 29. Februar im 79. Altersjahr gestorben.

Heinz Pletscher wird als Brückenbauer und umgänglicher Arbeitskollege in Erinnerung bleiben.


Mit Heinz Pletscher verliert der Schweizerische Baumeisterverband eine prägende Persönlichkeit, einen engagierten Menschen und einen verständnisvollen Weggefährten. Viele Jahre hat er sich für den Verband eingesetzt – als Delegierter, als Mitglied des Zentralvorstands und schliesslich als Zentralpräsident. In dieser Funktion leitete er den Schweizerischen Baumeisterverband zehn Jahre lang – von 1993 bis 2002. Manche Herausforderung hat er dabei gemeistert und den Verband und die Bauwirtschaft geprägt.

Viel Kraft und Energie setzte Heinz Pletscher in die Sozialpartnerschaft. Stets bemühte er sich um arbeitgeberfreundliche Lösungen, bewahrte aber immer den gesamtheitlichen Blick. So bei der Erneuerung des Gesamtarbeitsvertrags und bei der Einführung eines Frühpensionierungsmodells. Er hat den Grundstein für unser System der Frühpensionierung gelegt, das in dieser Form auch heute von den Baumeistern breit akzeptiert und geschätzt wird.

In einem gewaltigen Schritt hat es Heinz Pletscher geschafft, den Landesmantelvertrag zu vereinfachen und im Alltag fassbarer zu machen. Es ist ihm gelungen, die Arbeitszeiten zu harmonisieren und die vielen regionalen Unterschiede zu überbrücken. Diese Erfolge kosteten lange, kraftzehrende Verhandlungen. Und sie setzten viel Verhandlungsgeschick voraus. Beides, Ausdauer und Geschick, zeichneten Heinz Pletscher aus. Er hatte ein Gespür für die feinen Unterschiede. Und er besass die Gabe, den Verband auch über die grossen regionalen Unterschiede hinweg zu festigen.

Als Schaffhauser kam Heinz Pletscher aus dem nordöstlichen Zipfel der Schweiz. Vielleicht hatte er gerade deshalb ein ausgeprägtes Sensorium für die anderen Landesteile. So konnte er mit einer klaren Positionierung des Secrétariat Romand unseren Verband auch in der Westschweiz verankern. Damit hat er den Gesamtverband über die Sprachgrenzen hinweg auf eine solide Basis gestellt.

Heinz Pletscher wird beim Schweizerischen Baumeisterverband nicht nur als engagierter Zentralpräsident in Erinnerung bleiben, sondern auch als umgänglicher Arbeitskollege und als Freund. Er wird uns in jeder Hinsicht als Brückenbauer in Erinnerung bleiben. Er hat Spuren hinterlassen, die bleiben.

Es war seine Stärke, auch in schwierigen Situationen die Beteiligten und die Betroffenen zum Mittragen einschneidender Lösungen zu bewegen. Damit hat er viel zur positiven Entwicklung unseres Verbands und Branche beigetragen. Von diesen Weichenstellungen in Richtung tragfähige Lösungen profitieren wir bis heute.

Wir sind Heinz Pletscher dafür sehr dankbar.

Der Schweizerische Baumeisterverband spricht seiner Frau Beatrice, seinen Kindern und allen Familienangehörigen seine herzliche Anteilnahme aus.


Gian-Luca Lardi, Zentralpräsident des Schweizerischen Baumeisterverbands